Winter Endurance Championship - Neujahresrennen 2017

Frohes Neujahresrennenneues Jahr hieß es Samstag am Circuit Park in Zandvoort. Mit dem Neujahresrennen stand der zweite Lauf der Winter Endurance Championship  auf dem Programm. Im Zeittraining am Mittag sicherte sich der Speedlover Porsche von Oliver und David Hart die Pole Position. Allerdings wurden ihnen später alle Rundenzeiten gestrichen wodurch der Arkenau Motorsport Porsche den ersten Startplatz erbte.

Insgesamt 32 Fahrzeuge waren anwesend um am siebten Tag des Jahres die neue Rennsport Saison zu eröffnen. Ein paar Teams, darunter der Pumax RT von Henk Thuis/Cor Euser die das erste Rennen im November gewonnen hatten, verzichteten auf den Start da die Strecke am Vortag mit Salz abgestreut werden musste. Sie wollten sich ihre Fahrzeuge nicht durch das Salz beschädigen. 

Das Rennen Neujahresrennen 2wurde um 15.30 Uhr am Nachmittag gestartet. Somit fand die zweite Rennhälfte bei kompletter Dunkelheit statt. Als nach 4 Stunden und 109 absolvierten Runden die Zielflagge geschwenkt wurde und ein Feuerwerk den Himmel erleuchtete jubelten die Porsche Piloten Jos Menten und Thijs Heezen über den Sieg beim Neujahresrennen 2017. Sie gewannen mit zwei Runden Vorsprung vor ihren Markenkollegen Peter Terting/Joachim Boelting die aber auf Grund einer nachträglichen 10 Sekunden Strafe wegen eines Vergehens beim Boxenstopp hinter Markus Fischer/Ronja Assmann auf Platz 3 zurück fielen, und Marcel van Berlo/Bob Herber. Somit endete dieses Rennen mit einen Porsche vierfach Sieg. Der Speedlover Porsche sah die Zielflagge ebensowenig wie der Marcos Mantis und der Saker.

Einen Seat Leon Doppelsieg gab es in der Division 2. Dennis de Borst und Pim van Riet siegten vor Altevogt/van de Berge und dem BMW Z4 von Henry Zumbrink und dem nach seinem schweren Unfall beim Supercar Challenge Rennen in Assen wiedergenesenden Eric van den Munckhof. Das Team Bleekemolen sicherte sich die ersten beiden Plätze in der Division 3. Sebastiaan Bleekemolen und Melvin de Groot siegten vor Michael Bleekemolen und Rene Steenmetz. In der Division 4 waren Robert & Bart Westermann in BMW erfolgreich.

Das Saisonfinale findet am 4. März in Zandvoort statt.