1000km Suzuka - mehr deutsche Piloten in Fernost

start1000kmsuzuka2013.jpgGleich 3 Langstreckenevents mit deutscher Beteiligung finden an diesem Wochenende in Asien statt. Bei den 1000km von Suzuka, der 6. Saisonrunde und dem Saisonhöhepunkt der japanischen Super-GT Meisterschaft sind weitere 5 deutsche Piloten am Start, die beim Lauf am Sonntag morgen unserer Zeit im 39 Wagen starken Starterfeld ins Rennen des 1000km-Klassikers gehen werden.

In der mit 15 Autos besetzten GT500 Klasse steht Nissan-Werkspilot Michael Krumm auf dem Kondo Racing Nissan GT-R zusammen mit seinem japanischen Teamkollegen Daiki Sasaki am Start. 4 Nissan, 6 Lexus RC F und 5 Honda NSX-Concept starten in der Top-Klasse die mittlerweile auf DTM-Chassis aufbaut.

4 weitere deutsche Piloten werden in der GT300 Klasse um das Podium fahren. Jörg Müller startet gemeinsam mit Augusto Farfus und Seiji Ara auf deinem BMW Z4 GT3 des Teams Studie. Christopher Haase unterstützt auf dem Audi R8 LMS ultra des Audi Team Hitotsuyama die Stammpiloten Richard Lyons und Tomonobu Fujii. Und auf dem Porsche GT3 des Porsche Team KTR starten die beiden Bergmeister Brüder Jörg und Tim gemeinsam mit dem japanischen Piloten Akihiro Tsuzuki. Die GT300 Klasse besteht in Japan immer noch aus dem spektakulären Mix aus GT3-Fahrzeugen von Mercedes, Audi, BMW, Nissan, Porsche, Lamborghini und McLaren und japanischen Sonderkonstruktionen wie den Honda CRZ, Toyota -Prius und Subaru BRZ.