Super-GT: Honda Sieg beim Pokka 700 in Suzuka

sgt6aDas Arta-Honda HSV-010-Team von Ralph Firman, Yuri Ide und Takashi Kobayashi hat das 700km Rennen der Japanischen Super GT Meisterschaft in Suzuka gewonnen.

Die Honda-Mannschaft siegte beim Saisonhöhepunkt am Wochenende mit 22s Vorsprung auf den Nissan GT-R des Motul Autech-Teams von Benoit Treluyer und Satoshi Motoyama. Dritter wurde mit weiteren 3s Rückstand der Raybrigg-Honda HSV-010 mit Izawa / Yamamoto. Dem einzigen deutschsprachigen Teilnehmer, Andre Lotterer, gelang mit seinem mit reichlich Zusatzgewicht bestückten Lexus lediglich ein zehnter Rang.

sgt6bDas Rennen, das seit zwei Jahren von der ursprünglichen 1000km-Distanz auf 700km verkürzt wurde, wurde von insgesamt 36 Teams in Angriff genommen. 33.000 Zuschauer sahen in der kleinen GT300-Klasse den Sieg des R&D Sport-Subaru Legacy von Yamano / Sasaki, die sich vor dem Arta Garaia und dem Aixo-Toyota Corolla durchsetzen konnten. Der nächste Lauf der Super-GT findet in 2 ½ Wochen in Fuji statt.

Eine kurze Webcast-Zusammenfassung des Rennens kann unter diesem Link eingesehen werden.