STT Nürburgring - 2 Siege für Abbelen

Das stt_nring_abbelen.jpgerste Rennen der Spezial Tourenwagen Trophy am Nürburgring entschied Klaus Abbelen im spektakulären Porsche 962 für sich. Zweiter wurde Edy Kamm im Audi A4 DTM, der Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R) hinter sich ließ. In der Division 2 siegte Sven Markert im BMW M3 WTCC.

Gleich beim Start setzte sich Abbelen an die Spitze. Zwei Safety Car Phasen verhinderten, dass sich der Nordschleifenspezialist groß absetzen konnte. Dahinter entbrannte ein enger Dreikampf zwischen Ulrich Becker, Edy Kamm und Jürgen Bender. 3 Runden vor Schluss ging der Schweizer an Becker vorbei und sicherte sich Platz zwei. In einer engen Entscheidung setzte sich Becker gegen Bender beim Kampf um den dritten Rang durch. Jürgen Bender hingegen war mit dem Gesamtergebnis nicht glücklich.

Christian Franck (Porsche 997 GT3 Cup) siegte als Gesamtneunter in der Klasse 3, während Lisa Christin Brunner (Audi TT RS) in der Klasse 2T gewinnen konnte. Die Division 2 ging an Sven Markert, der den von ganz hinten gestarteten Lars Harbeck in Schach hielt.

In einem turbulenten zweiten Rennen sicherte sich Klaus Abbelen (Porsche 962) seinen zweiten Gesamtsieg. In einem engen Zweikampf hielt der Porsche-Pilot den Audi A4 DTM von Edy Kamm hinter sich. Dritter wurde Jürgen Bender in seiner Corvette Z06 GT3.R.

Gerade die Anfangsphase des zweiten Rennens hatte es in sich, denn Ulrich Becker (Porsche 997 GT3 R) gewann überraschend den Start. Klaus Abbelen musste sich zunächst mit der vierten Position hinter Edy Kamm und Jürgen Bender zufrieden geben. Erst in der dritten Runde schnappte sich Abbelen die Führung. Edy Kamm konnte der Porsche-Pilot nicht abschütteln. Kurzzeitig ging Kamm vorbei, doch Abbelen konterte wenig später. Der Eidgenosse nutzte gegen Rennmitte eine Überrundung, um erneut vorbeizugehen. Kurz darauf kam das Safety-Car. Nach dem Restart schnappte sich Abbelen die Führung und siegte zum zweiten Mal. Gerade 0,8s betrug der Vorsprung auf Rang zwei. Dahinter landeten Edy Kamm und Jürgen Bender, der sich gegen Becker durchgesetzt hatte, auf dem Treppchen.

Ulrich Becker musste zudem noch "Benni Hey" im Porsche 991 GT3 R passieren lassen, der sich damit seinen ersten Klassensieg bei der Spezial Tourenwagen Trophy holte. Eng ging es in der Klasse 3 zu, wo sich Christian Franck gegenüber Thomas Kramwinkel (beide Porsche 997 GT3 Cup) durchsetzte. In der Klasse 2T setzte sich Lisa Christin Brunner (Audi TT RS) erneut durch. Die Division 2 war eine deutliche Angelegenheit für Sven Markert (BMW M3 E46 WTCC).