NES 500 Runde Oschersleben

Christiannes2 oleben Ladurner und Sebastian Sommer entschieden den zweiten Lauf zur DMV NES 500 mit ihrem Seat Leon CupRacer für sich. Die Seat-Piloten verwiesen in Oschersleben Peper/Peper (BMW M3 E46) und das RN Vision STS-Cayman-Quartett Drasal/Biederbick/Richter/Vincentz auf die weiteren Plätze.

Nach 4h war es dann doch eine deutliche Sache. Mit zwei Runden Abstand auf den zweiten Rang überqeuerte Schlussfahrer Sommer auf dem knallgrünen Seat den Zielstrich. In der Anfangsphase war es zumindest noch recht eng, denn die Polesitter Sander und Frank Mortensen erwiesen sich mit ihrer GT4-Ginetta als starker Gegner. Als sie jedoch früh Probleme bekamen, ging der Leon mit Startfahrer Christian Ladurner erstmals in Führung.

Zwar verdrängten die Gesamtzweiten vom Saisonauftakt Spiegelhauer/Vodder/Henriksen mit ihrer Ginetta G55 in der 16. Runde Ladurner wieder von der Eins, doch mit deren Boxenhalt wechselte die Führung erneut. Ab diesem Zeitpunkt übernahm die Leon-Truppe das Kommando. Nur bei den Stopps wechselte noch die Führung, ehe ab dem 75. Umlauf nur noch der Seat an der Spitze des 24 Wagen starken Feldes lag.

Der nächste Lauf findet am 16.juli auf dem Eurospeedway Lausitzring statt.