P9 Challenge Salzburgring

Mit p9_schimanski_audi.jpgschwierigen Wetterverhältnis mussten die Teilnehmer beim vierten Lauf zur P9 Challenge kämpfen. Die Siege auf dem Salzburgring holten sich Boris Schimanski im Audi R8 LMS und Fritz K. Im Porsche 997 GT2, der zudem die Endurance-Wertung gewinnen konnte. Starker Regen sorgte dafür, dass der Freitag buchstäblich ins Wasser fiel. Daher wurde das erste Rennen auf den Samstag gelegt und das zweite Qualifying gestrichen. Somit zählte für Durchgang eins die Bestzeit, während für Rennen 2 die zweitbeste Qualizeit herangezogen wurde. Beide Male erwies sich Fritz K. als schnellster Pilot.

Bei noch nasser Piste setzte Fritz K. im ersten Heat auf Slicks. Der Mut sollte nicht belohnt werden. Der bärenstarke Turbo fiel hinter Stefan Oschmann im Porsche 991 GT3 Cup, Boris Schimanski und Manfred Werner auf einem Porsche 997 GT3 Cup zurück. Nach 5 Umläufen wechselte die Führung. Schimanski verdrängte Oschmann von der Spitze, der schließlich mit 17,5s Rückstand als Gesamtzweiter die Ziellinie kreuzte. Wichtiger war allerdings der Sieg in der Klasse 4, der wichtige Zähler für die Meisterschaft brachten. Rang drei ging mit einer Runde Rückstand an Manfred Werner, der damit vor Markus Neuhofer /Porsche 997 GT3 Cup) den zweiten Platz in der Klasse 4 belegte. Vor Neuhofer platzierten sich im Gesamtklassement noch Fritz K. und Walter Widmer, der im Ligier JS P3 LMP3 die Klasse 8 für sich entschied. In der Klasse 1b/2b verzeichnete Karl Riavez (Porsche 996 GT3) einen deutlichen Sieg.

Turbulent ging es zweiten Rennen zu. Nach 2 Abbrüchen setzte sich diesmal Fritz K. durch. Bei trockenen Streckenverhältnissen war der Routinier eine Klasse für sich und siegte mit einer Runde Vorsprung. Rang zwei belegte Boris Schimanski, der Markus Neuhofer und Manfred Werner hinter sich ließ. Neuhofer siegte damit in der Klasse 4, während Stefan Oschmann bis zur Rennmitte auf der zweiten Gesamtposition lag, aber nach 16 Runden ausschied. Die Klasse 8 ging erneut an Walter Widmer, während Karl Riavez seinen zweiten Klassensieg vor Andreas Sontheimer (Porsche 996 GT3) für sich entschied.

Das Endurance Rennen wurde ebenfalls eine sichere Beute von Fritz K., der genau wie im Sprintrennen Boris Schimanski hinter sich ließ. In einem Monat steht vom 9.-11. September das Finale der P9 Challenge im tschechischen Brünn auf dem Programm.