Neuer Radical SR3 RS für 2014

radicalembarc.jpg Der Sportwagenkonstrukteur Radical verspricht sich viel von seinem neuen Modell - dem SR3 RS. Der Prototyp ist schlanker, grüner und günstiger im Renneinsatz, das ganze bei konstantem Leistungsniveau.

Dazu wird dieses Fahrzeug über ein neues Motorenkonzept verfügen. Es handelt sich hierbei um einen Kurzhub Motor der Generation 3 RPE 1500. Diese Motoren sollen weniger CO2 über einen abgesenkten Spritverbrauch produzieren - sowohl bei der Herstellung als auch im Renneinsatz. Eine größere Airbox, eine Nockenwellen Spezifikation und eine Reduzierung der Schwingungen sollen eine längere Laufleistung ermöglichen. Radical garantiert 40-45 Einsatzstunden der Aggregate.

Die Motoren wurden in 2013 umfangreich getestet. Auch die Feuertaufe im Rennen - bei nicht zur Meisterschaft zählenden Läufen in Snetterton und im Oulton Park - haben die Triebwerke ohne Probleme überstanden.

In 2014 & 2015 dürfen in allen Radical Serien sowohl das alte als auch das neue Triebwerk eingesetzt werden. Ab 2016 ist der neue Motor dann vorgeschrieben.