Rekordfeld bei den Radicals in Silverstone

rem_silv.jpgEin Rekordfeld von 49 Fahrzeugen mit Teams aus aus 17 verschiedenen Nationen stellte sich im Rahmen der 1000km von Silverstone vor einer Woche beim Rennen des Radical European Masters zusammen mit den Teilnehmern der britischen Radical-Meisterschaft den beiden Läufen. Die Zuschauer in Silverstone wurden nicht enttäuscht, als beide Rennen mit fast schon bizarren und dramatischen letzten Runden erst auf den letzten Metern entschieden wurden.

Rennen 1 gewannen Terrence Woodward und Ross Kaiser trotz eines angeschlagenem Einsatzwagens nach 21 Runden mit 2,763s vor Manhal Allos. Dritte wurden Shaun Balfe und Roger Bromiley vor Stuart Moseley / Derek Johnston. Christian Droop erreichte als bester deutschsprachiger Teilnehmer mit Co-Pilot Ian Flux Rang 5.

Lauf 2 am Rennsonntag ging ebenfalls an die 360°-Racing-Piloten Woodward / Kaiser, die nach 20 Runden und 44min 36,784s mit 3,935s Vorsprung auf SR8-Pilot Per Staaf gewannen. John Stanley / James Swift belegten auf ihrem SR8LM den letzten Podiumsplatz. Beide Rennen wurden angesichts der Grösse des Feldes durch zahlreiche Zwischenfälle und einige Safetycar-Phasen geprägt. Die Abschlussrunde des Radical European Masters findet am 14.-16.10. in Abu Dhabi statt.