Supercup-Doppelfinale in Mexico

In Mexiko psc1erwartet die Fans des Porsche Mobil1 Supercup ein packendes Saisonfinale: Wenn der Markenpokal an diesem Wochenende die Rennen 9 und 10 austrägt, kämpft ein Trio um den Titel in der Meisterschaft. Michael Ammermüller vom Team BWT Lechner Racing, Fach Auto Tech-Pilot Nick Yelloly und Porsche-Junior Thomas Preining (BWT Lechner Racing) können sich zum Champion krönen.

Bei den Läufen in Mexiko-Stadt werden im Rahmen des Formel-1-Rennens insgesamt noch 40 Punkte vergeben. Als Spitzenreiter liegt Ammermüller (119 Punkte) fünf Zähler vor Yelloly. Preining ist mit 105 Punkten Dritter. Tabellenführer Ammermüller hat die Entscheidung als einziger Pilot selbst in der Hand. Die Erfolgsformel für den Fahrer aus Rotthalmünster ist klar: Kommt der 32-Jährige vor seinen Kontrahenten ins Ziel, ist er Meister. Mit dieser Situation ist der ehemalige Formel-1-Testfahrer bestens vertraut. Auch zum Saisonfinale im vergangenen Jahr reiste Ammermüller als bedrängter Spitzenreiter – Dennis Olsen strebte auf Platz zwei ebenfalls nach dem Gesamtsieg. Doch am Ende jubelte Ammermüller über den Titelgewinn.

In dieser Saison gelang dem Lechner-Piloten beim Auftakt in Barcelona (Bild) sein bislang einziger Sieg. Mit 5 Podiumsplatzierungen schaffte es Ammermüller allerdings öfter unter die besten Drei als jeder andere Fahrer. „In Monza konnte ich meinen Punktevorsprung ausbauen, das gibt mir Selbstvertrauen. Es wird ein enger Kampf, aber ich freue mich auf die beiden Rennen“, sagt Ammermüller.

Beim Doppellauf auf dem Autódromo Hermanos Rodríguez gehen 28 Fahrer aus 15 Nationen im 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup an den Start.