Eurasia Motorsport startet Prototypenprogramm

Wie tatuus-eurasia.gifunsere Kollegen von Sportscar 365 melden, plant eine weitere asiatische Mannschaft den Einstieg in die Prototypenszene. Eurasia Motorsport , bislang als Einsatzteam von Craft Racing AMR in Erscheinung getreten, plant einen Oreca 03R LMP2 und einen Tatuus PY012 CN-LMP3 in der kommenden Saison der Asiatischen Le Mans Serie an den Start zu bringen. Der Oreca soll dabei in Kooperation mit der Mannschaft von Murphy Prototypes an den Start gebracht werden.

Die Mannschaft des britischen Teamchefs Mark Goddard, der seit 2 Jahrzehnten in Asien lebt, sieht das Prototypenprogramm als ideale Ergänzung für das laufende asiatische Formel-Programm an, in dem man bereits mit bis zu 4 Tatuus-Chassis startet. Derzeit ist das Team nach eigenen Aussagen mit der Suche und Verpflichtung geeigneter Piloten beschäftigt. Eurasia Motorsport besteht seit 11 jahren und hat seit dieser Zeit zahlreiche Einsätze im Formel- und GT-Sport absolviert. Mit dem Einstieg in die Prototypenszene fasst man das nächste grosse Ziel – die Teilnahme am 24 Stunden Rennen von Le Mans - ins Auge.

Meistgelesene Einzel-Artikel der letzten 2 Wochen