Le Mans Testtag 2018

Am lemansfeld2018heutigen Sonntag steigt in Le Mans der Testtag für das 86.te 24 Stunden Rennen von Le Mans. Alle 60 auf der Nennliste verzeichneten Teams sind für den Klassiker an der Sarthe gemeldet. 2 vierstündige Sessions sind am heutigen Tag angesetzt, wobei die Zeiten auf der Website des 24 Stunden Rennens von Le Mans verfolgt werden können. Pro Fahrer sind 10 absolvierte Runden obligatorisch.

Auch die LMP1-Mannschaften von Dragonspeed und SMP Racing sind mit ihren nach den Unfällen von Spa-Francorchamps frisch aufgebauten Chassis vor Ort. Die BR-Chassis haben nach dem spektakulären Unterluft-Überschlag von Matevos Isaakyan in Spa-Francorchamps ein Aero-Update an den Radhausentlüftungen der Vorderachse erhalten, das den Anpressdruck an der Front signifikant erhöhen soll. Ebenfalls präsent sind die beiden noch in Silverstone aus finanziellen Gründen zurückgezogenen Manor-Ginettas, die nun von Ginetta selber unterstützt werden.

Porsche sau rothmanshat sich für die diesjährige Ausgabe des Klassikers entschieden die beiden in der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft engagierten Werkswagen in traditionellen Designs antreten zu lassen. Während die #91 im „Rothmans“-Design aus der Gruppe C-Ära antritt, kommt die #92 als Neuauflage der legendären 917´er „Sau“ daher. Die beiden zusätzlichen GTE-Pro aus der IMSA werden dagegen beim Testtag im derzeitigen unveränderten Design antreten.

Beim Testtag sind bis zu 5 Fahrer pro Wagen zugelassen. Eine Reihe von Teams haben ihre nominierten Ersatzpiloten am heutigen Tagen mit an Bord. Zudem haben sich die Piloten der noch in der Reserveliste stehenden Teams von High Class Racing und des #55 Spirit of Race-Ferraris Sitze in anderen Teams gesichert um für den Fall einer Zulassung nach dem Testtag gewappnet zu sein. Eine ganze Reihe von Piloten sind dabei erst am heutigen Morgen an der Sarthe eingetroffen, nachdem das Blancpain GT Serien Endurance Cup-Rennen in Le Castellet und die IMSA-Runde in Detroit noch gestern abend stattfanden.