Larbre Ligier P217 LMP2

Larbre LarbresideCompetition kommt 2018 in die FIA Langstrecken Weltmeisterschaft zurück. Statt mit einer GTE-Corvette tritt das Team von Teamchef Jack Leconte 2018/19 mit einem Ligier JS P217 LMP2 an. Es ist das zweite Prototypenengagement der französischen Langstreckenmannschaft nachdem man schon 2014 an der Sarthe mit einem Morgan LMP2 evo antrat.

Die Piloten des LMP2 stehen auch schon fest: Stammpilot Fernando Rees, der im vergangenen jahr in der Labre Art Car Corvette die GTE-Am pole ian der Sarthe erzielte, wird zusammen mit Romano Ricci und Erwin Creed am Volant des Ligiers drehen. Ricci und Creed waren in der vergangenen Saison in der ELMS unterwegs. Ricci steuerte unter anderem den M.Racing-Yvan Muller Racing-Ligier LMP3. Erwin Creed war auf dem Norm der selben Mannschaft aktiv.

Die Mannschaft aus Val de Vienne nimmt zum 25.ten Male am Klassiker teil. 5 Mal konnte man den Klassensieg erzielen. Das dürfte in diesem Jahr gegen teils deutlich stärker besetzte Teams nur schwer zu erreichen sein.