Dominik Baumann: IMSA-Programm mit Lexus

Der baumann lexusösterreichische GT-Pilot Dominik Baumann startet 2018 ein amerikanisches Rennprogramm in der Weather Tech-USCC-Serie. Baumann wird gemäss einem Post auf seiner FB-Seite in dieser Saison in einem der Lexus RC-F GT3 der amerikanischen 3GT-Racing Mannschaft von Teamchef Paul Gentilozzi antreten.

„Nach 2 aufregenden und erfolgreichen Jahren mit Mercedes AMG bot sich nun die Gelegenheit einen weiteren Traum zu verwirklichen. Ich freue mich heuer die IMSA Series im Team 3GT Racing auf einem Lexus RC F GT3 zu bestreiten. Los geht es bereits am kommenden Wochenende mit dem offiziellen Trainigsevent zum Daytona 24h. Ich möchte mich bei euch Allen für Eure Unterstützung bedanken und hoffe weiterhin auf Euch zählen zu können. Des Weiteren bedanke ich mich bei Mercedes-AMG und HTP-Motorsport für die spannende Zeit mit vielen schönen, unvergesslichen Momenten.“

An Bord des Lexus wird Baumann gemäss Nennliste des „Road before the Rolex“ als Teamkollegen auf der #14 Kyle Marcelli und Bruno Junqueira bekommen. Dominik Farnbacher hingegen ist als Teamkollege im Schwesterauto mit der #15 engagiert. Für die amerikanische Mannschaft ist es nach einem Entwicklungsjahr die zweite Saison mit den Lexus, deren europäisches Rennprogramm in den Händen der Teams Farnbacher Racing und Emil Frey Racing nach einer erfolgreichen Kampagne in der GT-Open 2017 noch präzisiert werden muss.

Ob Baumann daneben noch ein europäisches Rennprogramm absolviert geht aus der Mitteilung nicht hervor. Eine Woche nach dem Roar startet der Meister der Blancpain GT Serie 2016 zusammen mit Valentin Pierburg, Tim Müller und Lance David Arnold auf einem der SPS Automotive Performance Mercedes AMG GT3 bei den 24 Stunden von Dubai.