Spanische GT - Estoril - Ergebnis

Einen Doppelerfolg für die Ferrari-Teams brachte das Rennen der Spanischen GT in Estoril: Miguel Ramos / Joao Ramos (Edil Cris- F458 GT2) sahen nach zwei Stunden und 10 Minuten Renndauer als Erste die schwarz-weiss-karierte Flagge vor Celso Miguez / Hugo Godinho (Aurora Racing-F430 GT2; +23,741s) sowie den Siegern der GTS-Klasse Cesar Campanico / Joao Figueiredo (Novadriver-Audi R8 LMS; +42,964s).

Im Duell um Rang 4 setzten sich Alan Sicart / Brian Lavio (RSV Motorsport-Ferrari F430 GT2; +1:06,405) um wenige Zehntel gegen Patrick Cunha / Jose Ramos (Goodsense Racing-Lamborghini Gallardo LP600 GT3; +1,06,989 / 2. GTS) durch. Hinter Jesus Diez de Villaroel / Alvaro Fontes (Team Villaroel-Ferrari F430 GT2; +1:41,994) wurden die Mitfavoriten Miguel Angel de Castro / Miguel Amaral / Manuel Giao (Drivex-Porsche 997 RSR; + 1:50,232) nur Siebente. Die Wertung der GT Light-Kategorie gewannen Pol Rosell / Miguel Toril (Baporo Motorsport-Ferrari F430 Challenge; -6 R. / Gesamt-11.).

In der Meisterschafts-Tabelle führen unverändert Campanico / Figueiredo (125) vor Miguez / Godinho (122) und Giao (108). Deutlich aufgeholt haben Miguel und Joao Ramos (93), die in Estoril auch schon nach einer Stunde voran lagen und deshalb das Maximum an den diesmal doppelt zu vergebenden Punkten kassierten. Die nächste Station der Spanischen GT liegt wieder in Portugal - Mitte September tritt man in Portimao an.