Gruppe C / Donington Park

nissanr90ckNach einer langen Sommerpause trafen 17 Fahrzeuge zum vierten Rennwochenende der Gruppe C, welches gleichzeitig den Saisonabschluss markierte, in Donington Park ein. Erfreulicherweise wieder mit dabei war der Sauber Mercedes C9 von Rob Sherrard. Noch beim letzten Meeting in Silverstone wurde er beim Start zum Sprintrennen in einen Crash verwickelt und der Wagen stark beschädigt. In Donington überlies Sherrard nun das Steuer seinem sonstigen Co-Piloten Wayne Park.

Die Zeiten des Qualifying zeigten eine deutliche Teilung in drei Gruppen. Vorne weg machten Andy Purdie und Stefano Rosina im Nissan R90-CK respektive im Spice Pontiac die Poleposition unter sich aus. Dahinter eine Gruppe von fünf Teilnehmern innerhalb von zwei Sekunden. Gefolgt vom Rest des Feldes mit Abständen von jeweils ca. einer Sekunde zum Vordermann. Wayne Park konnte im Sauber Mercedes keine gezeitete Runde absolvieren, weshalb er vom Ende des Feldes startete.

Entgegen der sonst üblichen Reihenfolge wurde in Donington Park zuerst das Endurance-Rennen ausgetragen, der Sprint folgte dann am Sonntag.

Ergebnis Rennen 1:

1. Andy Purdie Nissan R90-CK  
  1:26:26.385   (71 Runden)
2.
Chris Buncombe
Jaguar XJR9
14.304
 
3.
McKay / Ward
Spice SE88C
- 1 R
 
4.
Pearman / Wilds
Porsche 962
- 2 R
 
5.
Andrew Haddon
Spice SE90
- 2 R
 
6.
Oddie / Hepworth  
Argo JM20
- 6 R
 

Ergebnis Rennen 2:doningtongrc

1.
Andy Purdie Nissan R90-CK
28 Rd. in  30:06.334
  
2.
Chris Buncombe
Jaguar XJR9
10.2886
 
3.
Wayne Park
Sauber Mercedes C9  
13.399
 
4.
David Hart Porsche 962
43.368
 
5.
Andrew Haddon
Spice SE90
-1 R  
6.
Henry Pearman
Porsche 962
-2 R  
7.
Gary Pearson
Jaguar XJR11 -3 R  
8.
Peter Schleifer
March 84G -3 R
 
9.
Stephen Hepworth  
Argo JM20
-4 R  
10.
Richard Chester
Tiga GC287
-4 R
 
11.
Duncan McKay
Spice SE88C
-4 R
 
12.
Stefano Rosina
Spice SE89P Pontiac -6 R