Villorba Corse startet LMP3-Prototypenprogramm

villorbacorseginetta.gifEin weiteres italienischen Team verstärkt das ohnehin schon starke LMP3-Feld in der Europäischen Le Mans Serie für 2015: die italienische Scuderia Villorba Corse hat gestern bekannt gegeben einen LMP3 Ginetta -Juno in der europäischen Serie einsetzen zu wollen. Die Squadra, die man aus den vergangenen Saisons als Einsatzteams diverser Ferraris in der GT3 und GTE-Klasse kennt, will eines der britischen Chassis für die beiden Kundenpiloten Roberto Lacorte und Giorgio Sernagiotto einsetzen. Beide sind ein eingespieltes Duo das seit 2012 in diversen Serien (Italienische Tourenwagen & VdeV-Serie) zusammen angetreten ist. Ziel des Duos ist eine Teilnahme an den 24h von Le Mans. Das Prototypenengagement wird zur Abgrenzung vom weiter fortlaufenden GT-Programm unter der Bezeichnung Cetilar Villorba Corse an den Start gehen.

Villorba Corse ist damit das 7. Team das in der Europäischen Le Mans Serie in der neuen Kategorie antreten wird. Damit erreicht die neue LMP3-Klasse auf Anhieb fast die Feldgrösse der teureren und aufwändigeren LMP2. Neben den Italienern haben bereits die Teams von Lanan Racing (GB), Rollcenter Racing (GB), Greaves Motorsport (GB), RLR Motorsport (GB), sowie die 2-Wagenteams von LNT Motorsport (GB) und Speed Factory Racing (E) ein Engagement bestätigt.