29 Starter im Le Mans Cup 2018

mlmc start lecastellet 201729 Fahrzeuge, 23 LMP3 und 6 GT3, sind auf der heute veröffentlichten Nennliste des Michelin Le Mans Cup verzeichnet. Auch wenn die deutschsprachigen Teams weiter einen grossen Bogen um den französischen Serienableger machen, steht doch zumindest mit 4 deutschsprachigen Piloten in diesem Jahr ein nennenswertes Pilotenkontingent aus unserer Region am Start.

In der LMP3-Klasse starten insgesamt 16 Ligier JS P3 LMP3, eingesetzt von 10 verschiedenen Mannschaften, 6 Norma M30 der Teams DB Autosport, DKR Engineering, CD Sport, Lanan Racing und Graff Racing, sowie ein Ginetta LMP3 des aus der AsLMS stammenden japanischen TKS Teams. Bei den GT3 kommen 5 Ferrari F488GT3 der Teams Kessel Racing und AF Corse/Spirit of Race sowie ein Ebimotors Porsche 991 GT3 R hinzu.

Gleich 4 mlmc lmp3 normadeutschsprachige Piloten verzeichnet die Nennliste in diesem Jahr. LMP3 Veteran Jens Petersen - einer der Fahrer der ersten Stunde in dieser Kategorie - startet auf dem im letzten Jahr erfolgreichen Norma der Luxemburger DKR Engineering-Mannschaft. Der schon im letzten Jahr engagierte deutsche Pilot Claudio Sdanewitsch startet erneut auf dem von AF Corse eingesetzten Spirit of Race Ligier JS P3 LMP3. Auf dem Ferrari der selben Mannschaft geht erneut der Schweizer Christopher Ulrich an den Start, der bereits im vergangenen Jahr sporadisch in der Serie startete. Das Quartett komplettiert der 20jährige Gerlinger Laurents Hörr, der auf dem Norma der CD Sport Mannschaft  (Bild rechts) startet.

Obwohl der Michelin Le Mans Cup keine deutschen oder österreichischen Teams anzieht – der heimischen GT3-Szene stehen genügend preiswertere und kundenorientierte Alternativen zur Verfügung - kann man durchaus von einer international aufgestellten Serie sprechen Mit Teams aus Frankreich, der Schweiz (beide je 7 Mannschaften), Grossbritannien (6), den USA (3), Italien (2) sowie je einer Mannschaft aus Luxemburg, Spanien, Japan und Belgien starten bei den 6 2h-Rennen 2018 Teams aus 9 Ländern in der europäischen Serie, die als 2. Liga unterhalb der Europäischen Le Mans Serie vom ACO angelegt ist.