United Autosports wieder mit 2 LMP3 in der ELMS

Mark Patterson, Wayne Boyd und Chris England sowie John Falb, Enzo Potolicchio und Sean Rayhall werden die beiden Ligier JS P3 LMP3 der United Autosports Mannschaft in der Europäischen Le Mans Serie 2017 steuern. England hatte in der vergangenen Saison den LMP3-Titel der Serie nach nur 5 Rennen vorzeitig zusammen mit seinen letztjährigen Copiloten Mike Guasch und Alex Brundle gewonnen. Boyd und Patterson erzielten im letzten Jahr den vierten Meisterschaftsrang auf dem zweiten Ligier des britisch-amerikanischen Teams, das für Onroak auch als britischer Generalimporteur der französischen LMP3-Konstruktion agiert.

Neben den beiden LMP3 will das Team von der Insel 2017 auch einen LMP2-Ligier in der Europäischen Le Mans Serie an den Start bringen. Dessen Saisonbesatzung harrt noch der Veroeffentlichung. United Autosports hatte den Startplatz in Le Mans mit dem Gewinn des LMP3 Titels 2016 gesichert und versucht nun das LMP2-Projekt zu einem Vollsaison-Engagement auszubauen.