Matthias Beche erzielt 2.Saisonpole im TDS-Oreca

Das tdshtttpole.jpgQualifying der Europäischen Le Mans Serie in Le Castellet hat die Thiriet by TDS Racing Mannschaft mit der Pole-Position abgeschlossen. Der anfangs der Saison vom Rebellion Racing-Team ausgeliehene Mathias Beche erzielte mit seinem Oreca O05 LMP2 auf der südfranzösischen Strecke mit einer 1:47,003 seine zweite Polezeit der Saison, nachdem er schon beim Saisonauftakt in Silverstone die Bestzeit erzielt hatte. Der Schweizer schlug Dragonspeed- Oreca O05 LMP2-Pilot Nicolas Lapierre um 0,481s. Damit werden 2 Oreca am morgigen Sonntag aus der vordersten Startreihe das Rennen aufnehmen. Nathanael Berthon im Greaves Motorsport Ligier JS P2 LMP2 erzielte die drittbeste Qualirunde im einem Abstand von 0,906s auf Beche. P4 ging an Stefano Coletti im SMP Racing BR01. Aus Reihe 3 starten die Teams von Algarve Pro Racing und Murphy Prototypes ins morgige Rennen.

In der LMP3-Klasse erzielte Newcomer Nigel Moore im neuen Tockwith Motorsport Ligier JS P3 LMP3 mit einer 1:54,006 die Bestzeit und Gesamtstartplatz 13. Die Ligier-Teams von Graff Racing und Panis Barthez-Competition mussten sich der britischen Mannschaft bei ihrem ersten Antreten in der Serie beugen.

In der GTE-Klasse erzielte Darren Turner im Beechdean Aston Martin Vantage GTE mit einer 1:56.285 die Bestzeit. Dabei liess er die Ferrari-Teams von AT Racing und AF Corses #51 Wagen hinter sich.

Das Rennen startet am Sonntag um 14 Uhr und wird auf der Website der Serie im Livestream übertragen.