Eurointernational ist der dritte Ligier LMP3-Kunde

ligier-js-p3-lmp3-eurointernational.jpgEin altbekanntes Langstreckenteam hat sein Comeback für das Ende dieser Saison angekündigt. Das italienische Eurointernational Team hat sich als dritter Kunde des Ligier JS P3 LMP3 offenbart. Die Mannschaft von Teamchef Antonio Ferrari (auf dem Bild rechts), die in der Vergangenheit auch Rennen in den USA bestritt, stammt ursprünglich aus dem Formelsport hatte aber in den 90´er Jahren mit einem Ferrari 333SP Läufe zur IMSA-Serie und das 24 Stunden Rennen von Le Mans bestritten.

Nachdem man bereits in diesem Jahr in der Italienischen Prototypenmeisterschaft der CIP nun schon mit einem Ligier JS 53 EVO 2 antritt hat die Mannschaft nun 2 LMP3 bei Onroak geordert, mit denen man die kommende Saison der die Asiatischen Le Mans Serie bestreiten will um anschliessend in der Saison 2016 in die ELMS einzusteigen. Dort würde man zusammen mit den beiden Ligier-Kundenteams von Graff Racing und Extreme Limite den zahlreichen Ginetta-Juno-Kundenteams stellen.

Eurointernational hat als ersten Piloten den Italiener Giorgio Mondini (links) für das Prototypenprogramm bestätigt. Derzeit ist man auch mit wechselnden Piloten in der F3-European Series unterwegs. In der Vergangenheit hat die Mannschaft im Formelsport seit ihrer Gründung 1989 30 Titel (13 Mannschafts und 17 Fahrertitel) geholt. In der CART-Szene starteten u.a. Christian Danner, Jeff Andretti und Andrea Montermini für die Mannschaft.