Murphy Prototypes mit Bestzeit im Vortest

In dieser Woche ging der erste Teil der Testreihe auf dem Circuit Paul Ricard vonstatten – vor der FIA WEC war die ELMS (European Le Mans Series) an der Reihe. 27 Fahrzeuge haben sich hierfür eingefunden.

Nach insgesamt 5 Sessions ging die Testbestzeit an Nathanael Berthon im von Murphy Prototypes eingesetzten Oreca 03R-Nissan, auf P2 folgt der neue Oreca 05-Nissan von Thiriet by TDS Racing, dahinter der Gibson 015S-Nissan von Greaves Motorsport. In der neuen Klasse LMP3 war nur das Team LNT mit einem Ginetta-Nissan vertreten, hier konnte man im Laufe der Sessions in die Regionen der besseren GTE-Teams vorstoßen. Die beste GTE-Zeit erzielte Alessandro Pierguidi im von AT Racing eingesetzten Ferrari F458 Italia. Bester GTC war ein Ferrari F458 Italia GT3, gefahren vom SMP-Piloten Luca Persiani.

Einen tieferen Einblick in die Daten des Vortests wagen wir in den kommenden Tagen.