BMW präsentiert die Bathurst-Mannschaften

BMW schnitzerbathursthat die Piloten und Einsatzteams des ersten Einsatzes des süddeutschen Herstellers in der Intercontinental GT Challenge 2019 bei den 12 Stunden von Bathurst bekannt gegeben. Die beiden BMW M6-GT3 werden am 3. Februar 2019 vom BMW Team Schnitzer Motorsport und Walkenhorst Motorsport je ein Fahrzeug einsetzen. Das Cockpit teilen sich jeweils drei BMW Piloten.

Beide BMW Einsatzteams reisen mit viel Rückenwind zum legendären „Mount Panorama“ im Südosten Australiens. Das BMW Team Schnitzer sicherte sich Mitte November den Sieg beim FIA GT World Cup – und will in Bathurst an diese starke Vorstellung anknüpfen. Wie in Macau (CHN) wird auch beim Start in die Intercontinental GT Challenge Augusto Farfus am Steuer des BMW M6-GT3 mit der #42 sitzen. Als Teamkollegen stehen Martin Tomczyk und Lokalmatador Chaz Mostert Farfus zur Seite. Bei der 16.ten Ausgabe des Klassikers Im vergangenen Jahr konnte das BMW Team Schnitzer durch Mostert in Bathurst die Poleposition erringen, im Rennen schied der BMW M6-GT3 dann jedoch nach einer Karambolage mit 2 anderen Fahrzeugen in der 9.Rennstunde aus.

Walkenhorst Motorsport konnte mit dem Triumph beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 2018 den bisher größten Erfolg der Teamgeschichte feiern. Nun stellt sich die Mannschaft um Teamchef Henry Walkenhorst der neuen IGTC-Herausforderung. Als Fahrer sind neben Spa-Sieger Christian Krognes auch die beiden BMW Werksfahrer Nick Catsburg und Mikkel Jensen, der 2018 den Aufstieg vom BMW Motorsport Juniorprogramm geschafft hat.