Die restlichen Klassen in Bathurst

Die marcIIcars„Invitational class“ bei den 12h von Bathurst kann in diesem Jahr mit einem besonderen Wagendebüt aufwarten: Die australische MARC-Cars Mannschaft bringt nicht nur insgesamt 8 Wagen – einen GT4 und 7 der eigenen Rohrrahmen-Konstruktionen – an den Start. Man debütiert in diesem Jahr auch eine neue sportwagenaffinere Variante des eigenen Autos. Nach dem MARC-V8-Focus mit Ford Shiluette und dem MARC V8 Mazda bringt die australische Mannschaft 3 MARC II V8 mit Ford Mustang Shiluette an den Start. Der MARC II V8 basiert auf dem Vorgänger-Chassis das in vielen Bereichen verbessert wurde. Die neue aerodynamische Karosse verspricht neben den Updates weiteres Potential für die langstreckentaugliche Version, die bereits bei Kundenteams in der Creventic-Serie und in weiteren Serien im Einsatz ist . Neben den MARC-Autos startet das daytona Racing Team mit der Eigenkonstruktion Daytona Coupé und einem Dodge Viper Competition Coupé in der Klasse.

Die Porsche Cup-Klasse sieht 5 australische Teams am Start. Zusätzlich starten 3 GT3-Teams – 2 Audi und ein Lamborghini Gallardo in der GT3-AM-Klasse. Insgesamt ist das Feld nun nach den ersten Trainingssessions und ersten Unfällen und Rückzügen auf eine Grösse von 50 Autos geschrumpft.