30 Starter für den Saisonauftakt der DMV GTC

Die DMV-GTC dmv hh startr1erwartet ein volles Haus beim Saisonauftakt in Hockenheim am 13./14. April. Man erwartet über 30 Fahrzeuge zum Beginn des Jahres 2018.

Einen Großteil stellt die GT3-Armada. Und hier ist Audi ganz vorne. Gleich acht Audi R8 LMS GT3 werden in der mit 19 Wagen besetzten Klasse 1 der GT3-Fahrzeuge in die Rennen gehen. Nachdem man die Klassen in diesem Jahr neu sortierte, hat man auch die Einteilung geändert. Die frühere Klasse 8 wurde nun zu Klasse 1. Die Klasse 10 entfällt. Alle GT3 müssen mit einer Balance of Performance in der Klasse 1 starten. Auch Mercedes-Fans dürfen sich freuen. Neben zwei Mercedes AMG GT3 werden auch zwei Mercedes SLS AMG GT3 dabei sein. Dazu kommen je ein BMW Z4 GT3, eine Corvette, ein Lamborghini Huracán GT3 oder auch 2 Porsche 991 GT3 R.

Die Cup-Porsche werden in der Klasse 3 zusammengefasst. Hier erwartet man sechs Fahrzeuge. Dazu kommen noch TCR und GT4-Autos der Klasse 6. In der Klasse 5 gehen im Übergangsjahr noch verschiedene andere Fahrzeuge in die Rennen, die schon in den letzten Jahren dabei waren. "Wir wollten diese nicht einfach so vor die Türe setzen", so Organisator Ralph Monschauer. "Wir streben aber eine klare Regelung an und nehmen z.B. keine weiteren Sportwagen wie Praga oder Norma im DMV-GTC an."

Wasd60hock hcb lambo schuetz die Teams betrifft, so darf man sich auf etablierte Mannschaften freuen. Naben HCB Rutronik, die gleich 7 Autos stellen, kommt auch wieder das erfolgreiche Team von Land Motorsport . Aus dem ADAC GT-Masters bekannt sind die Teams wie Schütz Motorsport oder Twin Busch. Ex Formel1-Pilot Michael Bartels wird wieder mit Vita4one dabei sein, genauso wie équipe vitesse oder das ANTeam und Spirit Race, Schaller Motorsport oder Highspeed Racing. Aus der VLN bekannt ist GetSpeed Performance.

International ist man auch 2018 aufgestellt. Egal ob aus Österreich (wie z.B. Alois Rieder), aus der Schweiz (u.a. mit Bruno Stucky), Tschechien (Antonin Herbeck) oder Bulgarien (Stanislav Dobrev). Die weiteste Anreise hat aber ganz sicher Pablo Briones aus Santiago de Chile. Und zu guter Letzt ist auch die Frauenquote beim Auftakt nicht schlecht. Mit Evi Eizenhammer (Audi R8 LMS GT3) und Suzanne Weidt (Lamborghini Huracan GT3) gibt es zwei erfahrene Fahrerinnen, die schon in den letzten Jahren im DMV GTC fuhren. Dazu kommt mit Sarah Toniutti eine neue Pilotin im Mercedes SLS AMG GT3 vom ANTeam. Hinzu kommt Carrie Schreiner , die aktuell den Pro-Am Meistertitel in der Lamborghini Supertrofeo Middle East mit einem Lamborghini Huracán Supertropheo eingefahren hat und die DMV-GTC Meisterschaft mit ihrem Team HCB-Rutronik im Audi R8 LMS im Visier hat.