Bortolotti holt zweite Grasser-Pole in Dubai

Das grt pole dubaiQualifying zu den 14. 24h von Dubai ist mit einer erneuten Poleposition für den Grasser Racing Team Lamborghini Huracán GT3 zu Ende gegangen. Grasser-Pilot Mirko Bortolotti erzielte in der gezeiteten Session eine 1:57,446 und war damit 0,73s langsamer als seine eigene Qualifying-Rekordzeit aus dem vergangenen Jahr. Auf Rang 2 plazierte sich Car-Collection - Audi R8 LMS GT3-Pilot Christopher Haase mit lediglich 0,19s Rückstand auf den Lamborghini. Haase und Bortolotti hatten sich in der Endphase des Qualifyings ein Duell um die Pole geliefert, das der Italiener auf dem Huracan erst kurz vor dem Ende des Session für sich entschied. In der zweiten Startreihe plazierten sich mit Christopher Mies auf dem Belgian Audi Club Team WRT-Audi und Markus Winkelhock auf dem BWT Mücke Motorsport Audi zwei weitere R8-Piloten. Die dritte Startreihe teilen sich der Target Racing Lamborghini Huracán GT3 und das letztjährige Sieger-Auto, der #2 Black Falcon Mercedes AMG GT3. Die Top 10 des im Qualifying noch 75 Wagen starken feldes komplettieren der #99 Attempto Racing Audi, die V8 Racing Corvette, der zweite Black Falcon AMG und der Hofor Racing Mercedes AMG GT3.

In der SPX-Klasse plazierte sich der Leipert Motorsport Lamborghini Huracán Supertropheo auf Platz 18 als bestplaziertes Team. Die Pole in der Porsche-Cup-Klasse ging auf Gesamtrang 25 an den race:pro Motorsport Porsche. Bestes GT4-Team war am Ende der auf Gesamtrang 40 plazierte Ciceley Motorsport Mercedes AMG GT4. In der Tourenwagen-Kategorie ging die Pole an den CWS Racing Ginetta aus der SP3-.Klasse, gefolgt vom schnellsten TCR-Wagen dem AC Motorsport Audi RS3-LMS.