9. 24h von Silverstone starten am Wochenende

britcar24_start-gteins.jpgNeben den den beiden nationalen Sportwagenläufen am kommenden Wochenende, dem ADAC GT-Masters-Saisonauftakt und der 2. Runde der VLN Langstreckenmeisterschaft stehen international auch einige Langstreckenevents an. So gibt es nach 2 Jahren Pause unter anderem wieder ein 24h-Rennen in Silverstone auf dem Programm. 34 Wagen haben sich zur 9. Ausgabe des seit 2005 regelmässig ausgetragenen Rennens angemeldet. Erstmals sind dabei auch einige Prototypen neben den üblichen GT und Tourenwagen am Start.

In der Klasse 1 starten neben einem GT3-Jaguar und einem GT2 Ferrari unter anderem einer der neuen Juno-Ginetta LMP3, ein Radical RXC8, ein Riley und ein Tampolli. Die Klasse 2 sieht neben 2 Marcos und je einem Porsche und Ferrari 2 der aus der 24 Stunden-Serie bekannten MARC Focus am Start. Die Klasse 3 ist dem Vernehmen nach der GT4-Kategorie vorbehalten, wobei man hier 12 Mannschaften mit Fahrzeugen von BMW, Aston Martin, Chevron, Lotus, Jaguar, Porsche und Corvette auf der Nennliste findet. In den Klassen 4 und 5 kommen noch einige Touren- und Sportwagen hinzu.

Unter den Teams finden sich einige mehr oder weniger bekannte Namen aus der einschlägigen Langstreckenszene, so die Teams Speedworks, Cor Euser Racing, LNT, das Team Russia by Barwell, Beechdean Motorsport und Rollcentre Racing, die immerhin 2005 die erste Ausgabe des Rennens gewinnen konnten. Dieses wird erneut von der Britcar Organisation auf die Beine gestellt. Der Reifenpartner des Rennens ist Dunlop. Los geht’s am Freitag den 24.4 mit den Qualifyings ehe am Samstag um 16 Uhr der Start zum 24h Rennen erfolgt.