Maxi Götz ist neuer Champion der Blancpain Sprint Serie

Maximilian Götz goetzchampbaku.jpghat sich am vergangenen Wochenende beim Baku GT World Final der Blancpain Sprint Serie seinen 2. Sportwagenmeisterschaftstitel gesichert. Nachdem seine schärfsten Konkurrentan aus dem Grasser Racing Team in Baku punktelos blieben, stand für den 28-jährigen Uffenheimer der dritte Meistertitel nach der ADAC GT-Masters-Meisterschaft 2012 und dem Meistertitel in der Formel BMW 2002 fest. Einziger Wermutstropfen für Götz: da man selber in beiden Rennen punkelos blieb verlor Teamkollege Maximilian Buhk die Führung in der aus BSS und Blancpain Endurance Serie zusammengelegten Fahrer-Wertung der Blancpain GT-Serie.

Diesen Titel sicherte sich statt dessen Belgian Audi Club Team WRT-Pilot Laurens Vanthoor. Das Qualifyingrennen hatten Vanthoor/Ramos im Belgian Audi Club Team WRT Audi R8 LMS GT3 1,7s vor dem Beachdean Aston Martin Vantage GT3 von Jonathan Adam und Andy Soucek gewonnen. Die Audi-Teamkollegen Stephane Richelmi und Stephane Ortelli kletterten im Qualirace mit auf das Podium. Im Hauptrennen änderte sich an den vorderen beiden Positionen nichts. Lediglich auf P3 kam der Phoenix Racing Audi von Markus Winkelhock und Nikki Mayr-Melnhoff ins Ziel. Die Teamwertung in der Serie ging ebenfalls an das Belgian Audi Club Team WRT.

bsshtpbaku.jpgGötz hatte in Baku allen Anlass zum Feiern „Die Saison war hart und der Wettbewerb extrem eng. Mein Dank gilt dem Team von HTP-Motorsport und Maxi Buhk. Leider wurde ich heute im Hauptrennen in die Mauer gedrückt und musste mit einer beschädigten Radaufhängung das Rennen vorzeitig beenden. So konnte Maxi leider nicht seine Meisterschaftsführung in der Blancpain GT Series verteidigen. Ich bin auch happy, nun in drei Jahren zwei Fahrertitel gewonnen zu haben, dazu noch das 1000-Kilometer-Rennen am Nürburgring und die 24 Stunden von Spa-Francorchamps – alles auf dem Mercedes SLS AMG GT3.“

Mit einem Programm aus ADAC GT-Masters, Blancpain Sprint Serie und den beiden 24h-Klassikern in Spa-Francorchamps und am Ring war Götz mit seiner HTP-Motorsport-Mannschaft 2014 gut beschäftigt. Mit dem neuen Meistertitel in der Tasche dürfte er im Mercedes-Lager auch 2015 wieder zu den gefragten Piloten gehören.