Dirk Werner erneut GT-Meister in der Grand Am

 Für Dirk Werner und Leh Keen kam es beim Grand Am-Finale in Homestead nur darauf an 30 Minuten Renndistanz zu absolvieren um die nötigen Punkte zu ergattern um Meister zu werden. Egal wo die Teams von Drinkin' Mate und Stevenson landen würden, Farnbacher-Loles war der Meisterschaftssieg nicht mehr zu nehmen.

In der Klasse der Daytona Prototypen hingegen gab es ein Zittern bis zur letzten Sekunde. Sowohl Ganassi Racing, Wayne Taylor Racing als auch Bob Stallings Racing konnten noch Meister werden. Am Ende langte es mit knappen 6 Punkten Vorsprung für das Stallings-Duo Jon Fogarty und Alex Gurney.

Sieger des Rennens wurde überraschend der #59 Brumos Riley-Porsche von Joao Barbosa und dem France-Ersatz und Rennlegende Hurley Haywood. France wurde kurz vor Rennen von der GrandAm suspendiert, nachdem er nach einem verbotenen Strassenrennen von der Polizei angehalten wurde und bei ihm ein Tütchen mit Kokain gefunden wurde.

Mehr Infos zum Rennen auf GrandAm.de

Meistgelesene Einzel-Artikel der letzten 2 Wochen