Vorschau SCC Hockenheim

In Hockenheim findet scc_stoller_prc.jpgam kommenden Wochenende der einzige Lauf der Sports Car Challenge in Deutschland statt. Nach drei Siegen in Folge reist Andreas Fiedler als Favorit an den Hockenheimring. Siegmar Pfeifer dürfte da etwas dagegen haben. Im letzten Jahr schraubte der Norma-Pilot den SCC Rundenrekord weiter nach unten. Dementsprechend ist mit Pfeifer zu rechnen, zumal er in Most nach einem frühen Ausfall im Training ohne Punkte blieb. In guter Form zeigte sich zudem Alexander Seibold, der mit seinem PRC-BMW in Hockenheim sein Heimrennen bestreiten wird. Der Stuttgarter dürfte durchaus ein Kandidat für das Podium sein. Dahinter lauern gleich mehrere Piloten. Turi Breitenmoser (PRC Ford), Andy Prinz (PRC Turbo), Peter Kormann (PRC Turbo) und Roland Rupprechter (Norma Honda Komp.) werden in Hockenheim antreten. Erstmals ist zudem Marcel Acklin mit einem PRC-BMW in der großen Division am Start.

In der Division 2 überzeugte zuletzt Simon Stoller. Auf dem Hockenheimring bekommt der Eidgenosse wieder einige Konkurrenz. Division 2 Titelverteidiger Jay Boyd ist genau wie Evi Eizenhammer (beide Norma Honda) wieder mit von der Partie. Thomas Amweg möchte mit seinem PRC- Honda zudem an die beiden Podestplatzierungen in Most anknüpfen. Mit dabei sind außerdem Happy Behler (PRC Honda), Stephan Rupp (Ligier Honda) und Markus Kündig (Centenari Alfa Romeo).

Am Freitag geht es mit dem freien Training um 11.15 Uhr los, ehe um 14.10 Uhr bzw. 16.45 Uhr die beiden Qualifyings auf dem Programm stehen. Die Rennen werden am Samstag um 9.35 Uhr bzw. 14.15 Uhr gestartet.