Vorschau auf die SCC in Most

Im tschechischen Mostscc_fiedler_pfeiffer_rbr.jpg startet die Sports Car Challenge am kommenden Wochenende in die dritten Runde. Wie schon auf dem Red Bull Ring geht es wieder mit der FIA Zonen Meisterschaft gemeinsam an den Start. Somit gibt es erneut ein bunt gemischtes Feld aus Sportwagen und GT-Fahrzeugen. Da Fabian Plentz nicht antritt, dürften Andreas Fiedler auf seinem PRC-Turbo und Norma-BMW-Pilot Siegmar Pfeifer das Geschehen an der Spitze bestimmen. Die Frage dürfte sein, wer den beiden Siegkandidaten in Tschechien ein Schnippchen schlagen kann. Auf dem Red Bull Ring zeigte Turi Breitenmoser im PRC-Cosworth aufsteigende Form und fuhr einmal aufs Gesamttreppchen.

Alexander Seibold (PRC-BMW) wird ebenfalls ins Geschehen eingreifen und dürfte ein heißer Podestkandidat sein. Mit Peter Kormann (PRC-Turbo), Georg Hallau (PRC-BMW), Philipp Wilhelm (Osella-BMW) und Roland Rupprechter (Norma-Honda Komp.) sind drei weitere schnelle Piloten mit von der Partie.Aus der FIA Zonen Meisterschaft kommen zudem die KTM X-Bow GT4 Piloten Sebastian Daum und Sascha Halek, sowie Ales Jirasek in einem Praga hinzu.

In der Division 2 kämpfen die beiden PRC -Piloten Simon Stoller und Thomas Amweg um den Klassensieg. Gerade für Amweg dürfte nach dem sehr durchwachsenen Saisonstart Wiedergutmachung angesagt sein. Mit dabei ist zudem wieder Alexander Frank mit einem PRC Opel, sowie ein weiterer Radical SR4 aus der FIA Zonen Meisterschaft.

Los geht es für die Piloten der Sports Car Challenge am kommenden Freitag bereits um 9.00 Uhr mit dem Freien Training. Die beiden Qualifyings starten um 11.05 Uhr, bzw. um 13.45 Uhr. Die beiden Rennen werden am Samstag ausgetragen. Der Start zum Rennen 1 erfolgt um 9.10 Uhr. Das zweite Rennen geht um 13.30 Uhr über die Bühne.