SCC Most Vorschau

Amscchock.jpg kommenden Wochenende geht es für die AvD Sports Car Challenge in den fünften Saisonlauf. Dann tritt die schnelle Sportprototypen-Serie nach längerer Abwesenheit wieder im tschechischen Most an. Als neuer Tabellenführer reist Fabian Plentz im PRC WPR60 BMW nach Tschechien.

Fabian Plentz räumte beim letzten Lauf in Hockenheim die maximale Punkteausbeute ab. Da der bisherige Tabellenleader Andreas Fiedler (PRC WPR60 Turbo) Punkte einbüßte, bedeutete dies für Plentz die Führung in der Meisterschaft. Für den PRC-Piloten ist die Veranstaltung in Most ein Heimspiel, wo sich Fiedler gute Chance ausrechnen kann. "Most ist meine Strecke. Da will ich voll angreifen und möglichst gut punkten", so Andreas Fiedler. In Most wird zudem „Tommy Tulpe“ wieder ins Volant seines Norma M20FC BMW greifen. Schon letzte Saison zeigte Tulpe das Potential des Norma auf. Eine starke Performance bot zuletzt Alexander Seibold, der im PRC SC97 BMW aufs Gesamtpodest fuhr. Nach den Problemen zu Saisonbeginn scheint der SCC Meister von 2001 deutlich im Aufwind zu sein. Sein engster Widersacher aus Hockenheim , Georg Hallau im PRC WPR60 BMW, wird in Most ebenfalls antreten. Dazu kommen die beiden PRC WPR60 Turbo von Peter Kormann und Roman Hoffmann.

In der Division 2 konnte Dr. Norbert Groer im Ligier JS51 Honda trotz des wenig erfolgreichen Wochenendes die Führung in der Meisterschaft behaupten. Zwar rückte Simon Stoller im nagelneuen PRC FPR9 Honda näher heran, dennoch beträgt der Abstand noch komfortable 24 Zähler. Mit Evi Eizenhammer, Jay Boyd (beide Norma M20FC Honda) und Justin Kunz im Wolf GB08 Honda) kommen noch drei schnelle Piloten dazu, die durchaus bis ganz nach vorne fahren könnten.

Am Freitag stehen das freie Training und die beiden Qualifyings auf dem Programm. Das erste Rennen wird am Samstag um 9.55 Uhr gestartet, während der zweite Heat um 13.35 Uhr über die Bühne geht.