Bereits 14 Startplätze für den Audi TT Cup belegt

In ttcup2.jpgzwei Monaten startet der Audi Sport TT Cup auf dem Hockenheimring in seine zweite Saison. Einige der internationalen Talente aus dem Vorjahr haben sich erneut für den Markenpokal eingeschrieben – sie treffen auf vielversprechende neue Starter.

Bis zum ersten Rennwochenende des Audi-Markenpokals haben die Verantwortlichen noch jede Menge zu tun. Das Organisationsteam der quattro GmbH rund um Projektleiter Philipp Mondelaers arbeitet derzeit mit Hochtouren an der Zusammenstellung des Fahrerkaders. „14 Fahrer stehen bereits als permanente Starter fest“, sagt Mondelaers. „Bei den verbleibenden sechs Plätzen haben wir die Qual der Wahl und werden bald bekannt geben, welche Nachwuchstalente das Feld komplettieren.“

Fünf Piloten, die bereits 2015 ihr Können im Audi Sport TT Cup unter Beweis gestellt haben, sind auch in diesem Jahr am Start. Zu ihnen zählen der Deutsche Dennis Marschall, Gesamtdritter des Vorjahres, sowie der Finne Joonas Lappalainen. Der 18 Jahre alte Lappalainen war 2015 der jüngste Pilot im Starterfeld und gewann die beiden Läufe beim Saisonfinale in Hockenheim. Neu im Fahrerkader ist unter anderem Nicklas Nielsen. Der Däne kann zahlreiche Erfolge im nationalen und internationalen Kart-Sport vorweisen und besiegte in seiner Karriere einige Male den heutigen Formel-1-Piloten Max Verstappen. Ein weiterer Rookie ist Sheldon van der Linde. Der Südafrikaner gewann 2015 den Volkswagen Polo Cup in seinem Heimatland und möchte in die Fußstapfen seines Bruders Kelvin treten, der eine vielversprechende Karriere im GT3-Programm von Audi gestartet hat.