Toyota auf Pole am Nürburgring

Toyota #7Die Pole Position für das morgige 6 Stunden Rennen der FIA WEC auf dem Nürburgring (der Link führt zum Rennbericht auf unseren Seiten) geht an die Toyota-Mannschaft: Kamui Kobayashi und Jose-Maria Lopez sichern der in Köln ansässigen Mannschaft die dritte Pole der laufenden Saison – an jeder war der Japaner Kobayashi beteiligt. Mit einer Durchschnittszeit von 1:38,118 min liegt am um 0,154 Sekunden vor dem Porsche 919 Hybrid von Bernhard/Bamber/Hartley. Die LMP1 sortiert sich in einem engen Fenster von 0,585 Sekunden ein.

Von der besten Position in der LMP2-Klasse startet der Jackie Chan DC Racing-Oreca 07 #38 der Le Mans Sieger Tung/Jarvis/Laurent. Nachdem der G-Drive Racing-Oreca #26 wie in jeder Quali-Session der Saison die Bestzeit herausgefahren hat, wurde das Team aufgrund eines Verstoßes nach der technischen Untersuchung ans Ende des Feldes versetzt. Zusätzlich dazu handicapt eine 3 minütige Stop & Go-Strafe die Truppe nach einer verursachten Kollision in Le Mans.

Im vierten Rennen die Pole für die vierte Marke in der GTE Pro: Nach Ford, Ferrari und Aston Martin fahren nun Michael Christensen und Kevin Estre den runderneuerten Porsche 911 RSR an die Spitze mit einer Zeit von 1:54,007 min. Es folgt der Aston Martin von Thiim/Sörensen.

Die dritte Pole der Saison in der GTE Am-Kategorie geht an den Aston Martin #98, erneut herausgefahren von Pedro Lamy und Paul Dalla Lana. Auf P2 folgt der Dempsey – Proton Racing-Porsche von Ried/Cairoli/Dienst.