Tony Kanaan ersetzt Bourdais in Le Mans

Ford-ChipKanaan Ford Ganassi Racing hat den Brasilianer Tony Kanaan als Ersatzpilot für den im Rahmen des Trainings der Indianapolis 500 schwer verletzten Sebastian Bourdais für den Einsatz bei den 24 Stunden Rennen von Le Mans 2017 benannt. Kanaan wird zusammen mit dem Amerikaner Joey Hand und Dirk Müller einen der 4 Ford GT beim Langstreckenklassiker im kommenden Monat bewegen. Der ursprünglich auf dem Auto genannte Bourdais hatte sich bei einem schweren Unfall im Training zum amerikanischen Formel-Klassiker komplizierte Becken- und Hüftbrüche zugezogen, die die Saison effektiv für ihn beendeten. Nun wird dafür der Brasilianer beim Rennen im Juni sein Debüt an der Sarthe geben.

Wegen Verpflichtungen in der Indycar-Szene - 2013 gewann Kanaan die Indy 500 - muss er den Le Mans Testtag an diesem Wochenende auslassen und wird dort durch Scott Dixon ersetzt. Rennerfahrung auf dem Ford besitzt Kanaan bereits: im Januar bewegte er einen der Boliden im Rahmen der diesjährigen 24 Stunden von Daytona24 Stunden von Daytona, wo er den gemeinsam mit Harry Ticknell und Andy Priaulx pilotierten Wagen mit der #69 als Gesamt-9.ter und Fünfter in der GTLM-Klasse plazierte.