IWSC * Watkins Glen 6h Sieg für Action Express

Nach einer Diskussion über Ungleichheit in der Prototypen-Klasse scheint man zum 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen eine recht gute 'Balance-of-Performance' gefunden zu haben.

Besonders gut verlief das Wochenende für Tequila Patron ESM mit ihren Nissan Onroak DPi's, an denen es sowohl im Training als auch im Qualifying nicht vorbei ging. Im Rennen begann dann aber ein wares Favoritensterben. Schon in Runde eins erwischte es die Meisterschaft anführenden Taylor-Brüder im #10 Cadillac. Die Crew reparierte zwar in Windeseile den Schaden doch einen 6 Runden-Rückstand warf das Team weit zurück. Im weiteren Verlauf traf es dann auch die beiden Nissan's. Jeweils in Führung liegend schied zunächst Derani (#2) nach Kontakt  mit einem GT3 und später Senna (#22) mit einem Öldruckverlust aus. Zwar konnte man Derani's Wagen noch einmal reparieren doch am Ende streikte die Drosselklappe. Ebenfalls in Führung liegend strandete der #31 Whelen Engineering Cadillac nach seinem Stopp mit einem Radverlust auf der Strecke und musste an die Box geschleppt werden.

In der Endphase zeigte sich dann das JDC-Miller Team mit ihrem #85 Oreca sehr stark und holten sich in einem extrem harten Zweikampf die Führung. Doch am Ende verlor man seine Spitzenposition im Verkehr wieder und musste den #5 Mustang Sampling Cadillac von Albuquerque/Barbosa/Fittipaldi ziehen lassen.

Mehr zum 6h-Rennen sowie alle Ergebnisse gibt es wie immer auf unserer Partnerseite von americansportscar.de