Audi Werkspilotenkader 2020

Audi bortolotti audigeht 2020 mit einem auf 12 Piloten starken Werksfahrerkader in die neue GT-Saison. Unter den beiden Neuzugängen die nun verlautbart wurde befindet sich eine faustdicke Überraschung. Mirko Bortolotti – der langjährige Lamborghini Werksfahrer – steigt nun neben ADAC GT-Masters-Champion Patric Niederhauser in den Kader der Ingolstädter ein.

Der 29-jährige in Wien lebende gebürtige Italiener Bortolotti hat bereits einige Meisterschaften in seiner Vita gesammelt. Der zuletzt als fester Bestandteil des Fahrerinventars des Grasser Racing Team geführte Lamborghini-Werkspilot hat unter anderem Meistertitel in der italienischen Formel 3, der Formel 2, der Eurocup Mégane Trophy sowie die Titel in der Blancpain GT Series und im Blancpain GT Series Endurance Cup in seiner Vita stehen. niederhauser audiIm ADAC GT-Masters war er erstmals 2012 am Start. Seit 2014 konzentriert sich der frühere Formel-1-Testfahrer voll auf den GT3-Rennsport.

Patric Niederhauser steigt als aktueller ADAC GT-Masters-Champion in den Werksfahrerkader ein. Der Schweizer ist nach einer Karriere im Kart- und Formelsport sowie Stationen im LMP2-Rennwagen 2015 mit dem schweizer Race-Performance-Team in den GT-Sport gewechselt. Seit 2017 bestreitet er das ADAC GT Masters im Audi R8 LMS. Den Titel im Masters erzielte er auf einem Audi R8 LMS GT3 der HCB Rutronik Racing -Mannschaft zusammen mit Kelvin van der Linde der ebenfalls 2020 weiter im Audi-Fahrerkader antreten wird.

Insgesamt 12 Köpfe zählt der Audi Werkspilotenkader 2020 Neben Bortolotti, Niederhauser und van der Linde werden Markus Winkelhock, Frank Stippler, Christopher Mies, Pierre Kaffer, Christopher Haase, Rahel Frey, Mattia Drudi, Dries Vanthoor und Frederic Vervisch im kommenden Jahr in den Werks- und Kundenprogrammen von Audi Sport starten.

Meistgelesene Einzel-Artikel der letzten 2 Wochen