Ibanez fährt 2015 unter dem Wolf Banner

Wie ibanezdesign.jpgbereits vermeldet hat das französische Ibanez Racing Team sich die beiden ex ADR-Delta Orecas zugelegt, um im kommenden Jahr ein Programm in der Europäischen Le Mans Serie zu starten. Wie nun bei einem Test offensichtlich wurde, fungiert Ibanez dabei als Einsatzteam für das vorgezogene LMP2-Programm von Wolf Racing, die 1 Jahr vor der Fertigstellung ihres eigenen LMP2 mit einem Fremdchassis den Einstieg in die ACO-Rennszene absolvieren wollen. Möglich wird die enge Zusammenarbeit durch die bereits bestehenden Geschäftsbeziehungen: Ibanez Racing ist der französische Importeur der Wolf GB08 CN Autos in Frankreich und war dessen Einsatzteam in der VdeV-Serie.

Für die kommende Saison werden die beiden Oreca O03 als Wolf GB08 LM umgetauft, wobei es bei der technischen Kombination aus Oreca-Chassis, Nissan-Motor, X-trac Getriebe und Dunlop-Reifen bleibt. Das Team will mit beiden Wagen die Europäischen Le Mans Serie bestreiten und hat 2 Nennungen für die 24 Stunden von Le Mans deponiert. 2016 will Wolf dann das eigene LMP2 Chassis mit dem Namen „Tornado“ debütieren.

Das erste Chassis sollen sich in der Saison 2015 den Angaben unserer Kollegen von Dailysportscar.com zur Folge Wolf-Werkspilot Ivan Bellarosa, Teamchef José Ibanez und Pierre Perret teilen. Für den zweiten Wagen steht bislang erst das französische Formeltalent Jordan Perroy als Fahrer fest. Nebenbei testete am letzten Wochenende in Aragon auch der spanische ADAC GT-Masters-Pilot und F1-Testfahrer Jaime Alguersuari einen der Orecas der französischen Equipe.