YMR ist der 5. Norma-LMP3-Kunde

Die Norma M30 Yvan Muller 2017 ELMSfranzösische ELMS-Mannschaft Yvan Muller Racing steigt 2017 in der europischen ACO-Serie von Ligier auf Norma um. Das haben der französische Hersteller und das Team gestern in einer gemeinsamen Erklärung bekannt gegeben. Die französische Mannschaft die unter dem Label M.Racing-YMR in der vergangenen Saison die Europäische Le Mans Serie mit 36 Punkten in der LMP3-Teamwertung als Klassensechste abschloss will demnach 2 Norma M30 LMP3 an den Start bringen. Vorbehaltlich der Startgenehmigung durch den ACO hat YMR 2 der neuen noch nicht offiziell vorgestellten Boliden für die Saison 2017 genannt.

Norma hatte Anfang letzten Jahres eine zusätzliche Lizenz vom ACO für die Herstellung und Konstruktion eines LMP3 bekommen, nachdem sich der offiziell letzte Lizenznehmer, die japanische Firma Dome als Totalausfall erwiesen hatte. Dem bereits in der VdeV-Serie Serie als langjährigem erfolgreichen Ligier-Konkurrenten bekannten CN-Hersteller wird ein ordentliches Debüt seiner gemeinsam mit der italienischen firma Tatuus entworfenen Neukonstruktion zugetraut.

Für das noch offiziell zu enthüllende Auto ist bereits die erste Produktionscharge von 10 Chassis ausverkauft. Unter anderem haben sich die Teams von TDS Racing, DKR Engineering, Oregon und die neue französische Brooks Racing-Mannschaft offiziell zu einem diesjährigen Einsatz der in diesem Monat zu ersten Tests aufbrechenden Neukonstruktion bekannt.